AIRKUBB Rückblick 2007

impressionen-2007
AIRKUBB 2007

Das allererste Kubbturnier auf einem Flugplatz überhaupt. Gelungen ist es auf jeden Fall. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, dass dieses Turnier stattfinden konnte. Unser besonderer Dank gilt den Flugplatzbetreibern und dem Kubb-Union e.V. für ihre Unterstützung.

Ein Rückblick von Renaldo

Schon am Freitag, den 13. Juli 2007, trafen sich einige der Turnierteilnehmer um dem Festivalcharakter auch tatsächlich gerecht zu werden. In einem eigens errichteten Festzelt direkt neben dem Hangar wurde sich vor DJ-Pult und Tresen auf das neue Kubb-Event eingestimmt.

Am Samstagmorgen fanden dann auch alle anderen Teams den Weg vorbei an ein paar Protestlern, welche ihrem Unmut gegen Flugverkehr und Tourismus Ausdruck verleihen wollten, auf den Ostsee-Airpark bei Zweedorf/Rerik. Mehr als den Unmut der Kubber ihnen gegenüber und die Sympathie der Spieler für den Flugplatzbetreiber konnten die Demonstranten jedoch nicht erreichen. Ob die Demo angemeldet war, sei einmal dahin gestellt.

Gestärkt vom Frühstück mit frischen Brötchen begann dann pünktlich das Kubbturnier. Unter musikalischer Begleitung maßen 18 Mannschaften ihre Kräfte in 4 Gruppen.

Im Viertelfinale begann dann ein völlig überraschendes Favoritensterben. So kam es das ein Allstar-Team aus dem Dunstkreis des Kubbteams ?Hartholz? sich gegen die, wie sie sich selbst bezeichneten, ?Rentnertruppe? vom Team ?Kubbsteinpflaster? nicht durchzusetzen wusste, ehrlich gesagt, kein Land sah.

Im Halbfinale trafen dann die beiden überraschungsteams ?Schwedisches Bettenlager? aus Sachsen und eben ?Kubbsteinpflaster? auf die schon über die Landesgrenzen hinaus bekannten Teams von ?Les Trois? und ?Fortschritt99?. Die hierzulande noch relativ unbekannten sächsischen Lageristen schafften dann wiederum das Unerwartete und konnten ?Les Trois? auf die Plätze verweisen, während für das ?Kubbsteinpflaster? kein weiterer Fortschritt mehr möglich war.

Das Spiel um Platz 3 entschieden dann ebenfalls ?Les Trois?, mehr oder weniger souverän, für sich.

Das Finale wurde wider erwarten eines mit Höchstspannung. Denn, anstatt dass sich die Routiniers von ?Fortschritt99? gewohnt schnell gegen die Underdogs aus Sachsen, dem ?Schwedischen Bettenlager?, durchsetzte, zwangen letztere sie zu einem harten Entscheidungssatz, bei dem phasenweise das scheinbar Unmögliche schon zu Greifen war, ein Finalsieg gegen ?Fortschritt99?. Doch Nervosität und nur kleine Fehler reichten aus um den Rundflug, den Siegerpreis, wieder aus den Händen zu verlieren. So wurde dann in einer stimmungsvollen Siegerehrung das ?Team Fortschrit99? zu seinem ersten Sieg beim AIRKUBB-Festival beglückwünscht und konnte direkt im Anschluss mit dem Flug belohnt werden.

Am Abend hielten noch einige Kubber durch, um bei der großartigen Abschlussparty so richtig die Fetzen fliegen zu lassen. Dem DJ gelang es die Spieler, Flugplatzmitarbeiter und Fans auf die Tanzfläche zu locken um erst gegen 3 Uhr morgens das Licht zu löschen.

Ein alles in allem höchst gelungenes Turnier. Alle Teilnehmer hielten damit nicht hinter dem Berg auch im nächsten Jahr dabei sein zu wollen. Denn sie waren nicht die Bauernopfer, wie manch einer unkte, sondern die Könige des Wochenendes auf dem Ostsee-Airpark bei Zweedorf/Rerik.

© 2007-2017 AIRKUBB.de | Impressum